Motivationsseminare versus Live-Seminare mit innerer Wirkung

Auch dieses Jahr stand das Modul II der Sport Mental Coach Ausbildung der Kleinbeck Akademie wieder ganz im Zeichen von Lernen, Erleben, praktisches Umsetzen und viel Mut zur Veränderung.

Für die Teilnehmer des Ausbildungs-Lehrgang 2015-2016 gab es sehr bewegende Momente und viel  Bewusstsein darüber, wie ein einziges Coaching ein Leben nachhaltig und positiv verändern kann.

Der 5-tägige Kurs ist in die Themengebiete Teamcoaching und Praktisches Coaching II aufgeteilt. Die Studierenden waren praxisnah in ca. 20 Techniken involviert. Der Seminarleiter Christoph Kleinbeck führte einige der Mentaltraining Sport Coaching Techniken vor, woraufhin sich die Auszubildenden in 3er Gruppen gegenseitig coachten. „Praxis“, sagt der Mentaltraining Sport Experte Christoph Kleinbeck, „ist für angehende Sport Mental Coaches das Wichtigste überhaupt.“ Denn viele Coaching-Neulinge trauen sich gerade am Anfang noch nicht so richtig und warten gerne so lange wie möglich, bis sie selbst aktiv in die Rolle des Coaches schlüpfen. Das ist aus der Sicht des Wahl-Münchners Kleinbeck ein verharren in der Komfortzone und in dieser Zone passiert eben keine Weiterentwicklung.

Ein weiteres außergewöhnliches Praxis-Highlight war das integrierte Mentale Klettern. Dies ist eine der besten Aktiv-Methoden um mentale Themen direkt auf andere Sportarten zu transferieren. Dies gelang dem Klettercoach und Referentin der Kleinbeck Akademie Nina Neumann wieder einmal sehr gut. Die Teilnehmer erlebten Mut, Vertrauen und Sicherheit im Team und wurden durch ihr Engagement und ihre Offenheit mit positiven Veränderungen und Tiefgang direkt noch in der Route belohnt.

Auch eine Raucherentwöhnung wurde gecoacht. Die nun rauchfreie Teilnehmerin erlebte nach einigen „Aufhör-Versuchen“ im Vorfeld zum ersten Mal einen nachhaltigen Effekt und eine befreiende Wirkung. Dies beweist, dass Mentaltraining Sport Techniken unabhängig vom Thema auch für Beruf und Alltag hervorragend funktionieren.

Der Kurs war sehr inspirierend. Natürlich wurden die Teilnehmer auch gefordert und das ein oder andere Mal an ihre Grenzen gebracht. Doch der Leiter der Akademie Christoph Kleinbeck sagt: „Dies ist ganz bewusst so, damit auch auf tiefer Ebene etwas passiert.“

„Ich will kein Motivationstrainer sein, bei dem die Leute dann aus dem Seminar laufen und oberflächlich angeheizt sind. Nach 2 Tagen kehrt bei den meisten der Alltag wieder ein und nur wenige kommen danach ins Umsetzen! “
Weil bei diesen Seminarstilen die Motivation von Außen kommt, legt Christoph Kleinbeck großen Wert darauf, dass sich die Teilnehmer nach seinen Seminaren mehr und mehr selbst bewusst sind, ins Nachdenken kommen und unbewusste Anteile erkennen. Die Änderung soll von der eigenen inneren Welt kreiert werden und nicht von einem selbsternannten Guru, meint der Sport Mental Coach.

Das Seminar war wieder sehr gelungen und jeder Einzelne fuhr mit vielen Erkenntnissen und leicht umsetzbaren Mentaltechniken nach Hause.

Die Kleinbeck Akademie veranstaltet in regelmäßigen Abständen interessante und innovative Webinare zu Themen im Mentaltraining Sport. Interessenten können sich unter Mentaltraining Sport Webinare kostenfrei anmelden.
Außerdem findest du unter www.mental-training-sport.com den kostenfreien und hochwertigen Insider Report „Mentaltraining Sport“ zum Download bereit.

Verwandte Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar