Diese 11 Fragen geben Aufschluss, auf was zukünftige Sport Mental Coaches zu achten haben und welche Fragen Sie vor der Wahl ihrer Ausbildungsstätte unbedingt beachten müssen!

Viele ambitionierte Sportler, Trainer und mental Neugierige interessieren sich für eine Ausbildung zum Sport Mental Coach. Dazu finden sich im Internet viele Angebote, so dass Suchende oft überfordert sind und nicht genau wissen, worauf es bei einer professionellen Ausbildung wirklich ankommt.

1. Hat die ausbildende Akademie genügend Praxiserfahrung?

Um Ihnen wirklich aus der Praxis die Coaching-Techniken zeigen zu können, sollten mind. 10 Jahre Berufserfahrung und nachgewiesene Praxis angegeben sein. Fragen Sie detaillierter nach Erfolgen und Philosophie, damit Sie nachher nicht nur reine Theorien mitnehmen!

2. Wie lange geht die Sport Mental Coach Ausbildung?

Ein 2-Tages-Kurs ist zwar ein kleiner Anfang, aber auf keinen Fall ausreichend für ein professionelles Coaching auf Profi-Niveau. Die Ausbildung sollte mindestens 5 Präsenztage mit ergänzender Onlinebetreuung umfassen und kann bis zu 2 Jahre dauern! Schauen Sie sich das Programm genau an! Bietet das Ausbildungsinstitut mehrere aufeinander aufbauende Module an?

3. Wie viele Teilnehmer sind zur Ausbildung zugelassen? Massenveranstaltung oder Coaching-Oase?

Eine ideale Gruppengröße besteht aus 8-12 Teilnehmern! Sind es mehr, kann selbst der beste Coach kein individuelles Feedback für das so essentielle praktische Coaching geben. Dieser Punkt ist von erheblicher Bedeutung, da jeder Hinweis, jeder Tipp die Qualität Ihres Coaching-Niveaus um ein Vielfaches steigert!

4. Sind auch Ratenzahlungen oder individuelle Zahlungsmodelle möglich?

Dies hilft vielen Mental-Coach-Aspiranten, damit sie einen überschaubareren monatlichen Betrag für Ihre Ausbildung zahlen können und nicht zu sehr in finanzielle Vorleistung gehen müssen. Fragen Sie hier nach den Zahlungsmodalitäten.

5. Wie viele Referenten/Spezialisten sind im Ausbildungs-Team?

Kein Coach ist in ALLEN Mental-Themen absolut top, sonst wäre er auch kein Spezialist mehr! Je mehr Spezialisten aus verschiedenen Themengebieten wie Gehirnforschung, Hypnose, Meditation, kulturübergreifende Themen, usw. im Ausbildungsteam sind, desto besser!

6. Ist das Institut/die Akademie auf dem neuesten Stand?

Wenn auch außergewöhnliche Kurse im Programm angeboten werden, deutet es darauf hin, dass hier über den Tellerrand hinaus gecoacht wird und der Anbieter immer „up-to-date“, innovativ ist! Sie möchten sich ja schließlich später von anderen Mental Coaches abheben.

7. Gibt es ein proaktives Zusatzprogramm, das Sie während der Ausbildung professionell begleitet?

Das können zum Beispiel Webinare, Train-the-Trainer oder Peergroup-Angebote und Lernpartner-Programme sein, die klar darauf abzielen, dass man Sie nicht alleine lässt und einen klaren, zielorientierten Plan in der Ausbildung mit Ihnen verfolgt. Diese Motivation ist unersetzlich, weil Sie dadurch auch wirklich die gelernten Techniken und Methoden umsetzen und nicht nur konsumieren!

8. Steht der Preis im Verhältnis zur angebotenen Leistung?

Gehen Sie nicht nur nach dem billigsten Angebot, sondern schauen Sie ganz genau, was Sie für den Preis alles bekommen! Wählen Sie die Ausbildung, die am besten zu Ihnen passt, denn im Nachhinein ärgern Sie sich, wenn Sie nur nach dem Preis geschaut haben. Fragen Sie sich: “Wenn ich diese Sport Mental Coach Ausbildung abschließe, habe ich dann alles was ich als erfolgreicher Coach brauche?“

9. Ist die Ausbildung zertifiziert?

Das ist von Vorteil, da die Lehrinhalte und die Lehr Coaches dann offiziell zertifiziert und auch geprüft sind. Es gibt verschiedene unabhängige Coaching-Verbände, wie zum Beispiel die European Coaching Association.

10. Sind Marketing Maßnahmen auch ein Bestandteil der Ausbildung?

Marketing wird im Coaching-Bereich oft unterschätzt, macht aber wohl 50 % des Erfolges aus. Was nützt Ihnen die beste Ausbildung, wenn Sie sich nachher nicht selbst vermarkten können, Sie niemand kennt und somit auch nicht buchen kann? Werden Ihnen praxisorientierte Marketingstrategien speziell für Coachs gelehrt?

11. Bietet Ihnen das Institut/die Akademie ein ausführliches Vorgespräch an, um zu sehen ob die „Chemie“ und die Inhalte für Sie stimmig sind?

Ihr Ausbildungsinstitut sollte Ihnen nicht nur geben, was Sie wollen, sondern auch das, was Sie wirklich für Ihren Coaching-Erfolg brauchen! Das kann mitunter eben auch verlangen, dass Sie so oft wie nur möglich raus aus Ihrer Komfortzone gelockt werden, was auch mal unbequem sein kann! Das macht oft den großen Unterschied. Wer nicht umsetzt, bleibt stehen!
Auch wenn Sie sich noch unsicher sind, ob dieser Weg der Richtige für Sie ist, kann ein solches Gespräch wegweisend sein.
Nach dem Gespräch treffen Sie Ihre Entscheidung am besten nach Ihrem Bauchgefühl. Denn das täuscht Sie nie!

Fragen Sie sich zum Schluss: „Wenn ich diese Sport Mental Coach Ausbildung starte, unabhängig von Preis und Länge der Ausbildung, bin ich dann sehr gut ausgebildet und kann auf dem Markt erfolgreich bestehen?“ Lassen Sie sich von Niemandem in die Ecke drängen.

Das Wichtigste ist, dass Sie mit dem Ausbildungsleiter/den Referenten und den Inhalten ein gutes Gefühl haben und somit in dem für SIE richtigen Kurs teilnehmen.

Was Sie dafür brauchen: Mut, Entscheidungsfreude, Commitment und Offenheit.

Ein speziell für Ausbildungs-Interessierte kostenloses Coaching-Gespräch zeigt,
dass die Chance ein Top-Coach zu werden, größer ist als JEMALS ZUVOR.

Interessierte Sportler, Trainer und Quereinsteiger können sich in einem speziellen Coaching-Gespräch über eine mögliche Sport Mental Coach Ausbildung informieren und bei Qualifizierung auch bewerben.
Das Gespräch zeigt, ob eine solche Ausbildung zu Ihnen passt und ob die Inhalte und die Referenten Ihren Bedürfnissen entsprechen.

Achtung:
Dies ist keine Ausbildung von der Stange. Der Zugang zu diesem kostenlosen Coaching-Telefonat ist nicht für Jedermann, da einige Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Es ist jedoch ganz besonders für ambitionierte Trainer und Sportler und für diejenigen, die für ihren persönlichen Erfolg bereit sind, außergewöhnliche Wege zu gehen und die Bequemlichkeitszone zu verlassen.

Verwandte Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar